header_021.jpg

 

 

 

Der Schmerz geht und der Stolz kommt - unter diesem Motto fand am letzten Samstag der von unserem Nachbarverein RC Germania Düsseldorf organisierte 44. Rheinmarathon statt. Durch den niedrigen Wasserstand und die damit verbundene geringe Strömung des Rheins mussten die Akteure diesmal besonders hart auf der 42,8 Kilometer langen Strecke von Leverkusen nach Düsseldorf kämpfen. Immerhin spielte das Wetter mit und sorgte mit strahlendem Sonnenschein und nur leichtem Wind für ideale Bedingungen. Der Düsseldorfer Ruderverein schickte neun eigene Boote ins Rennen. Dazu kamen weitere Steuerleute, die mit ihrer Rheinerfahrung auswärtige Teams sicher ins Ziel lenkten. Insgesamt beteiligten sich 42 Vereinsmitglieder an dem diesjährigen Rheinmarathon.

Von den neun gestarteten Booten des DRV1880 konnten vier Boote ihre Rennen gewinnen. Unser Jugendboot mit Christina Hemsing, Juliana Krämer, Martin Oertel, Ludwig Sapper und Steuermann Stefan Elsen konnte sich dabei sogar sensationell als Mixed-Boot gegen die rein männliche und auch noch ein Jahr ältere Konkurrenz in der Kategorie Junior B Gig-Doppelvierer m. St. (Jg. 1999/2000) durchsetzen. Bei den Damen konnten Antje Hellwig, Karin Czempin-Kuhlmann, Susi Huygen- Kleinmeyer, Heide Barth und Steuerfreu Bea Lindecke in der Kategorie Frauen-Gig-Doppelvierer m. St. (Masters H, MDA70) die Konkurrenz hinter sich lassen. Gewohnt souverän holten auch Rike Poppe, Regina Dreesbach-Buchholz, Margaretha Nolte, Ulla Richter und Steuermann Bernd Kemmelmeier ihren vierten Titel in Folge in der Kategorie Frauen-Gig-Doppelvierer m. St. (Masters E, MDA 55). Auch die Herren um Kibi Breidenbach, Gerd Gilz, Rudi Sakendorf, Detlev Sewczyk und Steuermann Sven Breidenbach gewannen ihr Rennen in der Kategorie Männer-Gig-Doppelvierer m. St. (Masters H, MDA 70) mit deutlichen Abstand auf die Zweitplatzierten.

Schnellstes Boot des Düsseldorfer Rudervereins war der Männer-Gig-Doppelvierer m. St. mit Bernd Bräuninger, Hans-Jürgen Schneider, Michael Minnerop, Patrick Osterloh und Steuermann Jochen Fennel, der in der Katergorie Masters C (MDA43) in 2h30'14" ins Ziel kam. Beachtenswert war auch die Leistung von Wolf Strauß, Rainer Weissmann, Boris Dammann, Guido Gross und Steuerfrau Anke Weissmann, die ihre Seegig in 2h37'31" ins Ziel und sich selbst damit auf den zweiten Platz wuchteten. Ebenfalls aufopferungsfoll gekämpft haben Klaus Oertel, Christoph Schneppe und Frank Ehlert in der Kategorie Gig-Doppeldreier (Masters C, MDA43) sowie Inga Freund, Julia Philip, Can Karahasan, Mathias Weber und Steuerfrau Heidy Querling in der offenen Kategorie Mix-Gig-Doppelvierer m. St. Ein ebenfalls ausgezeichnetes Ergebnis konnten Andrea Böhle, Frauke Horstmann, Christian Althof, Jan Oberländer und Steuerfrau Karin Oberländer erzielen, die in der Kategorie Mix-Gig-Doppelvierer m. St. (Masters C, MDA43) in sehr guten 02h36'38" als zweit schnellstes Boot des Düsseldorfer Rudervereins ins Ziel kamen.

In der Vereinswertung um die Germania-Team-Trophy konnte der Düsseldorfer Ruderverein 1880 e.V. einen hervorragenden 4. Platz von 58 teilnehmenden Vereinen belegen.

Ergebnisse aller Boote mit Beteiligung des DRV 1880 e.V.:

Ge­samt­platzStart­Nr.Ren­nenBe­satz­ungZeit
 49 068 Rennen 14: Männer-Gig-Doppelvierer m. St. (Masters), 4x+, C, MDA 43 Bernd Bräuninger, Hans-Jürgen Schneider, Patrick Osterloh, Michael Minnerop, Cox: Jochen Fennel 2h30'14"
 83 140 Rennen 26: MIX-Gig-Doppelvierer m. St. (Masters), 4x+, C, MDA 43 Mixed Andrea Böhle, Frauke Horstmann, Christian Althof, Jan Oberländer, Cox: Karin Oberländer 2h36'38"
 88 109 Rennen 21: Seegig-Vierer, 4+, Offen Wolf Strauß, Rainer Weissmann, Boris Dammann, Guido Gross, Cox: Anke Weissmann 2h37'31"
 91 034 Rennen 09: Männer-Gig-Doppelvierer m. St. (Masters), 4x+, H, MDA 70 Kibi Breidenbach, Gerd Gilz, Rudi Sakendorf, Detlev Sewczyk, Cox: Sven Breidenbach 2h37'51"
 92 006 Rennen 04: Frauen-Gig-Doppelvierer m. St. (Masters), 4x+, E, MDA 55 Rike Poppe, Regina Dreesbach-Buchholz, Margaretha Nolte, Ulla Richter, Cox: Bernd Kemmelmeier 2h38'13"
 96 116 Rennen 23: Gig-Doppeldreier (Masters M/F oder Mix), 3x, C, MDA 43 Klaus Oertel, Christoph Schneppe, Frank Ehlert 2h38'46"
 123 089 Rennen 17: Junior B Gig-Doppelvierer m. St., 4x+, Jg. 1999/2000 Christina Hemsing, Juliana Krämer, Martin Oertel, Ludwig Sapper, Cox: Stefan Elsen 2h42'53"
 130 002 Rennen 01: Frauen-Gig-Doppelvierer m. St. (Masters), 4x+, H, MDA 70 Antje Hellwig, Heide Barth, Karin Czempin- Kuhlmann, Susi Huygen- Kleinmeyer, Cox: Bea Lindecke 2h44'01"
 144 004 Rennen 04: Frauen-Gig-Doppelvierer m. St. (Masters), 4x+, E, MDA 55 Dagmar Patrigot, Sandrine Pekny, Elisabeth Loison, Annick Chizallet, Cox: Michael Trube 2h49'09"
 157 159 Rennen 27: MIX-Gig-Doppelvierer m. St., 4x+, Offen Mixed Inga Freund, Can Karahasan, Julia Philip, Mathias Weber, Cox: Heidy Querling 2h55'30"
Du hast nicht die Berechtigung Kommentare zu sehen oder zu schreiben

aequatorpreis

Ehren­tafel der Äquator­preis­träger

pokal

1880 - 2020

drv

Der Düssel­dorfer Ruder­verein 1880 e.V. ist Mit­glied des Deut­schen Ruder­ver­bandes