header_029.jpg

 

 

 

"We have arrived!" twitterte die britische "Coxless Crew" am Morgen des 25. Januar aus Cairns, Australien. Als erstes Frauen Team haben die sechs Britinnen den Pazifik in einem Doppel-Zweier überquert. Für die mehr als 15.000 Kilometer lange Strecke von San Francisco über Hawai und Samoa bis zur Australischen Ostküste benötigten sie 257 Tage, fast 6200 Stunden an den Skulls, mehr als 1020 getrocknete Mahlzeiten, über 7700 Liter Wasser und 12 riesige Bottiche Sonnencreme.

Vier der Frauen waren permanent an Bord ihres pinkfarbenen, knapp 9 Meter langen Doppelzweiers "Doris" und wechselten sich in jeweils zweistündigen Schichten mit dem Rudern ab. Drei Team-Mitglieder legten die gesamte Strecke von San Francisco nach Cairns zurück. Drei weitere Team-Mitglieder waren jeweils für ein Teilstück von San Francisco nach Hawai, von Hawai nach Samoa und von Samoa nach Australien an Bord.

Während ihrer Reise sammelte das "Coxless Team" über ihre Internet-Seite Spenden für zwei wohltätige Britische Organisationen, die sich um verwundete Soldatinnen und um Brustkrebs-Vorsorge kümmern. Begleitet wurde die Ruder-Crew von der amerkanischen Filmemacherin Sarah Moshman, die die epische Reise der Britinnen in ihrer Dokumentation "Losing Sight of Shore" verarbeiten wird.

Du hast nicht die Berechtigung Kommentare zu sehen oder zu schreiben

aequatorpreis

Ehren­tafel der Äquator­preis­träger

pokal

1880 - 2020

drv

Der Düssel­dorfer Ruder­verein 1880 e.V. ist Mit­glied des Deut­schen Ruder­ver­bandes