header_071.jpg

 

 

 

Wer kennt das nicht? Im neuen Jahr trifft man auf Freunde und Kollegen, wünscht sich ein "frohes Neues" und wird dann früher oder später nach seinen guten Vorsätzen für das kommende Jahr gefragt. Was soll man da nur antworten? Wir haben einige Vorschläge für Unentschlossene vorbereitet und zeigen auch gleich, wie Sie diese umsetzen können:

"Mehr Sport machen" und "Stress vermeiden" - die Klassiker. Laut Umfragen nimmt sich jeder Zweite vor, im neuen Jahr gesünder zu leben und mehr Sport zu machen. Warum also nicht 2017 mit dem Rudern anfangen? Beim Rudern kann man sich das ganze Jahr über an der frischen Luft bewegen. Obwohl man meist zusammen mit anderen in einem Boot sitzt, kann sich dabei jeder individuell so viel anstrengen wie sie/er möchte und dabei den gesamten Körper trainieren. Auch zum Entspannen ist Rudern in idealer Weise geeignet. Die Konzentration auf die Rudertechnik, die rhytmischen, immer wiederkehrenden Ruderbewegungen und die magischen Lichtverhältnisse auf dem Wasser lassen auch den anstrengensten Arbeitstag schnell vergessen. Der Düsseldorfer Ruderverein 1880 e.V. bietet im Jahr 2017 drei Ruderkurse an, die erwachsenen Ruderanfängern den Einstieg in die Welt des Rudersports ermöglichen. Aber auch etablierte Mitglieder unserers Vereins können sich vornehmen, im neuen Jahr mehr Sport zu machen: Vielleicht setzt sich der eine oder die andere ja zum Ziel, 2017 mal wieder das Fahrtenabzeichen zu schaffen oder regelmäßig beim Konditionstraining während der Wintermonate mitzumachen.

"Mehr Zeit mit Freunden verbringen" - Fast zwei Drittel aller Befragten gibt an, 2017 mehr soziale Kontakte pflegen zu wollen, weniger fern zu sehen und weniger Zeit im Internet verbringen zu wollen. Auch dafür eignet sich unser Ruderverein ganz ausgezeichnet. Neben dem Rudersport stehen bei uns die sozialen Aktivitäten hoch im Kurs. So versteht es sich von selbst, dass wir uns nach dem Rudern noch in der vereinseigenen Gastronomie zusammensetzen, um bei einen kühlen Getränk das gerade Erlebte, humoristische Anektdoten oder auch mal ernstere Themen zu besprechen. Viele unsere Mitglieder verbindet eine enge Freundschaft, die weit über den Rudersport hinaus geht.

"Verantwortung übernehmen" - ebenfalls ein oft geäußerter Vorsatz, der sich dazu noch erstaunlich einfach realisieren lässt. In unserem Verein setzen sich im Hintergrund täglich viele ehrenamtliche Helfer dafür ein, dass für unsere Mitglieder ein reibungsloser Ruderbetrieb möglich ist, dass das Bootshaus in guten Zustand bleibt, dass Boote für den Ruderbetrieb zur Verfügung stehen und an unserem Steg zu Wasser gelassen werden können, dass die Ausfahrten aller Mitglieder im elektronischen Fahrtenbuch erfasst und in unserer Vereinszeitung dokumentiert werden, um nur einige Bespiele zu nennen. Wer sich hier mehr engagieren möchte, wird mit offenen Armen empfangen. Nur wenn die anfallenden Arbeiten auf möglichst viele Schultern verteilt werden, werden sie von jedem Einzelnen nicht als Last empfunden. Auch im Ruderboot selbst kann man Verantwortung übernehmen und sich zur Steuerfrau bzw. zum Steuermann ausbilden lassen und bei Anfängerkursen mithelfen, um so persönlich zu einem reibungslosen Ruderbetrieb beizutragen.

Egal, was Sie sich für das neue Jahr auch vornehmen, wir wünschen Ihnen dabei viel Erfolg und Durchhaltevermögen. Auf ein gutes, neues Jahr 2017 im Düsseldorfer Ruderverein 1880 e.V.!

 

Du hast nicht die Berechtigung Kommentare zu sehen oder zu schreiben

aequatorpreis

Ehren­tafel der Äquator­preis­träger

pokal

2. Platz beim Wett­bewerb um den Wander­ruder­preis des Deut­schen Ruder­ver­ban­des 2012 bis 2016

drv

Der Düssel­dorfer Ruder­verein 1880 e.V. ist Mit­glied des Deut­schen Ruder­ver­bandes