header_103.jpg

 

 

 

Auch dieses Jahr bietet der Düsseldorfer Ruderverein 1880 seinen Mitgliedern wieder viele schöne Wanderfahrten mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden auf Gewässern in ganz Europa an. Eine Übersicht über alle Wanderfahrten findet sich in unserem Jahreskalender 2017.

Wie immer wird die Wanderfahrtensaison mit dem offiziellen Anrudern am 30.04.2017 eröffnet. Diese Tagesfahrt über 43 Kilometer auf dem Rhein von Leverkusen nach Düsseldorf bietet die Gelegenheit, sich die Strecke des Rheinmarathons mal aus der gemütlichen Perspektive anzuschauen und ist für alle Ruderinnen und Ruderer unseres Vereins ein Pflichttermin.

Über Christi-Himmelfahrt rudern wir wieder gemeinsam mit unseren Freunden vom RC Germania Düsseldorf über die Seen und Grachten in Friesland und hoffen dabei auf genau so traumhaftes Wetter wie im letzten Jahr. Diese Wanderfahrt ist gerade für Familien zu empfehlen, da auch immer ein Landprogramm für Kinder angeboten wird, und die Ruderplätze mittags getauscht werden können.

Eine Woche später bietet Antje Hellwig die traditionelle Pfingstwanderfahrt über vier Etappen von Mainz nach Düsseldorf an. Ein absolutes Muss für alle Kilometerschrubber oder auch für Genießer, die sich die Sehenswürdigkeiten des Mittelrheintales gerne vom Wasser anschauen wollen. Die langen Ruderetappen können aber gerade bei Gegenwind anstrengend sein, weshalb sich diese Wanderfahrt nur bedingt als Einstieg in das persönliche Ruderjahr eignet.

Ruderische Highlights folgen im Juli. Zunächst bietet sich die Gelegenheit, bei der von Michael Faulhaber angebotenen Wanderfahrt die wunderschönen Mecklenburgischen Seen rund um Mirow zu erkunden. Später kann man dann bei der von Frauke Horstmann und Patrick Osterloh organisierten Wanderfahrt in die Bretagne entlang der Vilaine von Rennes bis zum Atlantik rudern und anschließend mit unseren Freunden vom Ruderverein Aviron Concarnois sogar noch einen Tagesausflug auf dem Atlantik unternehmen.

Ende August bietet Andreas Kutter wieder seine beliebte Weser-Wanderfahrt an. Auf den Spuren von Doktor Eisenbarth, Baron Münchhausen und dem Rattenfänger von Hameln geht es dabei von Hannoversch Münden bis nach Vlotho. Eine wunderbare Fahrt für alle Frühaufsteher, die auch vor längeren Ruderetappen nicht zurückschrecken.

Am ersten Septemberwochenende kann man mit Wolf Strauß von Neuwied nach Düsseldorf rudern. Diese gesellige Wanderfahrt eignet sich auch hervorragend für Ruderinnen und Ruderer, die bis dato nur Tagesfahrten gemacht haben und nun den Einstieg in die Welt der Mehrtages-Wanderfahrten schaffen wollen. Die beiden Ruderetappen von 76 km und 55 km Länge und die kurzen Nächte auf dieser Fahrt sollten allerdings nicht unterschätzt werden.

Das letzte Septemberwochenende gehört Bernd Kemmelmeier und der von ihm angebotenen traditionellen Wanderfahrt auf der Lahn. Von Wetzlar bis Laurenburg kann man dann wieder auf Goethes Spuren rudern und sich im Schleusen üben. Diese Wanderfahrt sei wegen der ihr eigenen Gemütlichkeit auch Ruderanfängerinnen und -anfängern wärmstens empfohlen.

Wer es dagegen sportlicher mag, der kann sich beim 46. Rheinmarathon am 07. Oktober auf den 43 Kilometern von Leverkusen nach Düsseldorf verausgaben. Eine Qual, die schnell zur Sucht werden kann. Wer einmal dieses tolle Gefühl empfunden hat, mit dem Ruderboot spitz durch die Wellen zu tauchen, talfahrende Schiffe auf dem Rhein zu überholen, mit letzter Anstrengung und Krämpfen in den Beinen durchs Ziel zu rudern und dann von den zahlreichen Zuschauern auf dem Hammer-Deich bejubelt zu werden, der wird so schnell nicht von dieser Droge loskommen.

Und wer beim Rheinmarathon so im Tunnel war, dass er von der Strecke wieder mal nichts mitbekommen hat, der kann dann beim Abrudern am 22. Oktober das ganze noch mal in Ruhe genießen und sich still und heimlich wundern, wie lange man doch für diese 43 Kilometer auch brauchen kann …

Nicht nur für unsere Ruderanfänger werden in diesem Jahr auch wieder Tagesfahrten den Rhein hinunter bis nach Duisburg-Homberg angeboten werden. Diese 42 Kilometer langen Tagesfahrten werden durch eine ausgiebige Mittagspause im Krefelder Yachtclub unterbrochen und eignen sich daher hervorragend, den eigenen Körper an längeres Rudern zu gewöhnen. Gleichzeitig bieten sie aber auch erfahrenen Ruderinnen und Ruderern die Chance, auf einfache Art und Weise wichtige Kilometer für das Fahrtenabzeichen des Deutschen Ruderverbandes zu sammeln. Die genauen Termine für diese Tagesfahrten nach Duisburg-Homberg werden rechtzeitig durch Aushang am schwarzen Brett in unserer Bootshalle bekannt gegeben.

Egal ob routiniert, ambitioniert, unbewandert oder gemütlich – das Wanderfahrtenprogramm des Düsseldorfer Rudervereins 1880 bietet für alle Ruderinnen und Ruderer gute Gründe, 2017 viel Zeit im Ruderboot zu verbringen.

Unser Dank gilt allen Fahrtenleitern, die ehrenamtlich und mit viel persönlichem Engagement die Wanderfahrten organisieren und so uns alle mit vielen schönen Erfahrungen beschenken.

 

Du hast nicht die Berechtigung Kommentare zu sehen oder zu schreiben

aequatorpreis

Ehren­tafel der Äquator­preis­träger

pokal

2. Platz beim Wett­bewerb um den Wander­ruder­preis des Deut­schen Ruder­ver­ban­des 2012 bis 2016

drv

Der Düssel­dorfer Ruder­verein 1880 e.V. ist Mit­glied des Deut­schen Ruder­ver­bandes