header_133.jpg

 

 

 

Un­se­re Ver­eins­ka­me­ra­din Dr. Antje Hellwig ist vom Deut­schen Ru­der­ver­band für ihr lang­jähri­ges Wir­ken um den Ruder­sport mit der Pla­ket­te für be­son­de­re Ver­dien­ste aus­ge­zeich­net wor­den.

Mit die­ser per­sön­lich­en Aus­zeich­nung ehrt der Deut­sche Ruder­ver­band seit 1958 „Per­so­nen des Ruder­sports, die sich in ehren­amt­licher Ar­beit in außer­ge­wöhn­licher Weise und ohne Er­war­tung mate­riel­ler Ent­schä­di­gung den Prin­zi­pien des Sports sowie seinen so­zia­len, po­li­tisch­en und hu­ma­ni­tären Ideen ver­schrie­ben haben". Ins­ge­samt wurde die Aus­zeich­nung seit 1958 nur ca. 140 Per­so­nen ver­lie­hen. Zu dem illustren Zir­kel der Preis­trä­ger ge­hö­ren unter an­de­rem auch Karl Adam (1972), Peter Michael Kolbe (1989) und Ralf Holt­meyer (1992).

Die Pla­ket­te mit­samt der zu­ge­höri­gen Ur­kun­de wurde Antje von Sieg­fried Kaidel, dem Vor­sitzen­den des Deut­schen Ruder­ver­ban­des während des Er­öffnungs­abends des 62. Deut­schen Ruder­tages am Frei­tag, den 28. Novem­ber 2014 im Saal des Estrel Con­ven­tion Cen­ter in Berlin Neukölln über­geben. Die Lau­datio hielt Ina Holtz, die Fach­res­sort­vor­sitzen­de des Deut­schen Ruder­ver­ban­des für Wan­der­ru­dern und Brei­ten­sport.

Dr. Antje Hellwig ist seit 1958 Mit­glied im Düssel­dorfer Ruder­verein 1880 und ist heute die ruder­ische Licht­ge­stalt in un­se­rem Ver­ein. Mit mehr als 7000 ge­ru­der­ten Kilo­metern pro Jahr setzt sie all­jähr­lich einen für alle an­de­ren Ver­eins­mit­glie­der nicht zu er­reich­en­den Maß­stab, so dass ihr der „Kilo­meter­schrub­ber­preis" des Düssel­dorfer Ruder­verein 1880 seit vie­len Jahren nicht zu nehmen ist. Be­reits 2008 kon­nte Antje ihren drit­ten Äqua­tor­preis für eine Ge­samt­ruder­lei­stung von min­des­tens 120231 Kilo­metern in Em­pfang nehmen. Neben­bei orga­ni­siert Antje vie­le Ver­bands-Wan­der­fahr­ten sowie die tra­di­tio­nel­le Pfingst­wander­fahrt un­se­res Ver­eins von Mainz nach Düssel­dorf und nimmt er­folg­reich an ver­schie­denen Re­gat­ten wie zum Bei­spiel dem Rhein­mara­thon teil.

Mit ihrer Ruder­lei­stung ist und bleibt Antje ein sport­liches Vor­bild - nicht nur für die Mit­glie­der des Düssel­dorfer Ruder­verein 1880. Durch ihr per­sön­liches Engage­ment und die Orga­nisa­tion ihrer Wander­fahrten gibt sie auch an­de­ren Ruder­innen und Ruder­ern die Mög­lich­keit, die Fas­zi­na­tion des Wander­ruderns aktiv zu er­le­ben und ist damit eine wesent­liche Stütze sowohl für un­se­ren Ver­ein als auch für den Ruder­ver­band.

Wir freuen uns mit Antje über diese be­son­dere Aus­zeich­nung und hof­fen, mög­lichst bald wieder mit ihr in einem Ruder­boot sitzen und von ihrer immen­sen Er­fahrung pro­fi­tie­ren zu dür­fen.

Du hast nicht die Berechtigung Kommentare zu sehen oder zu schreiben

aequatorpreis

Ehren­tafel der Äquator­preis­träger

pokal

2. Platz beim Wett­bewerb um den Wander­ruder­preis des Deut­schen Ruder­ver­ban­des 2012 bis 2016

drv

Der Düssel­dorfer Ruder­verein 1880 e.V. ist Mit­glied des Deut­schen Ruder­ver­bandes