header_129.jpg

 

 

 

Das Damen-Team des Düssel­dorfer RV 1880 e.V. hat auch im vier­ten Jahr in Folge die Euro­päische Rhein­regat­ta (EUREGA) von Neu­wied nach Bonn ge­won­nen und sich damit ihren vier­ten Sieger-Stein ge­sichert. Rike Poppe, Regina Drees­bach-Buch­holz, Marga­retha Nolte, Ulla Richter und Steuer­mann Bernd Kemmel­meier rudereten den "Lambertus" in 2h39'26" über die 45km lange Distanz und mußten dabei in der Klasse "4x+ Frauen Masters E" gegen denk­bar harte Kon­kurrenz an­tre­ten: Weil die Gegner­innen kurz­fristig ihre Teil­nahme an der Re­gat­ta ab­ge­sagt hatten, mußten die Damen des DRV1880 die durch­schnitt­lichen Sieger­zeiten der letzten Jahre unter­bieten, um als Sieger­innen ge­wer­tet zu wer­den. Da sie in den letzten drei Jahren be­reits die EUREGA ge­won­nen hat­ten, fuhren die Damen also ein Ren­nen gegen sich selbst - ein Ren­nen das sie am Ende sou­verän ge­won­nen.

Das Männer-Team des Düssel­dorfer RV 1880 e.V. mit Bernd Bräuninger, Michael Minnerop, Patrick Osterloh, Andreas Kutter und Steuer­mann Detlev Sewczyk ab­sol­vierte die 45km lange Distanz der EUREGA 2015 in 2h27'58" und be­leg­te damit in einer sehr leistungs­starken Kon­kurrenz in der Klasse "4x+ Männer Masters C" den 6. Platz. Für ein Platz auf dem Podium fehlte dem DRV1880-Boot vier­ein­halb Minuten, für den Sieg gute acht Minuten. Trotz­dem wahr die Mann­schaft im Ziel zwar er­schöpft, aber den­noch zu­frie­den mit der eigenen Leistung.

Du hast nicht die Berechtigung Kommentare zu sehen oder zu schreiben

aequatorpreis

Ehren­tafel der Äquator­preis­träger

pokal

1880 - 2020

drv

Der Düssel­dorfer Ruder­verein 1880 e.V. ist Mit­glied des Deut­schen Ruder­ver­bandes